Häfen in der Bretagne

Häfen haben auf mich immer wieder eine große Anziehungskraft.

Man mag denken, dass sie sich alle gleichen, aber so ist es nicht. Ich habe in diesem Jahr die vier großen Häfen des Bigoudenlandes ( bretonisch Bro-Vigoudenn) fotografiert, ebenso wie zahlreiche Fischer, Netze, Fische, Meeresfrüchte und einen der gefährlichsten Hafeneinfahrten Europas – jene von Saint Guénolé  – bei unruhigem Meer und hohem Wellengang, aber dazu ein anderes Mal.

Heute geht es zum Hafen von Le Guilvinec. Die Wirtschaft von Le Guilvinec ist geprägt vom Fischfang und sein Hafen ist einer der wichtigsten Fischereihäfen der Bretagne. Dennoch ist es kein Touristenort – klar, gibt es auch hier Touristen, aber wenn man von den Sommermonaten absieht, sind die Bretonen doch eher unter sich und die Touristenzahl gering.

 

Hafen Le guilvinec - photography by gudrun itt

 

Die Rückkehr der Fischerboote am Nachmittag gegen 17: 00 Uhr ist jedes Mal auf Neue ein Spektakel. Leider kann man dem Ganzen als Zuschauer nur noch vom Dach der Fischversteigerungshalle aus beiwohnen, aber von dort hat man eigentlich auch die beste Aussicht.

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen hier vom Fischfang leben und welche Unmengen an Fischen am Abend in den Hafen gebracht werden.

 

Fischereihäfen in der Bretagne - Le Guilvinec

 

Ich kenne mittlerweile zahlreiche Fischer und sie haben eine ganz eigene Mentalität, aber das wird eine andere Geschichte. Die Atmosphäre ist in jedem Fall wunderbar – der Geruch frischer Fische und Meeresfrüchte (vorausgesetzt man mag Fisch), das rege Treiben, die Freude der Fischer, wieder im sicheren Hafen angelangt zu sein… – und natürlich auch die bunten Farben der Boote und Netze, die selbst an grauen Tagen leuchtend strahlen. Und irgendwie hat jeder Hafen auch seine eigene Grundfarbe – finde ich jedenfalls  – in Le Guilvinec erscheint es mir immer, dass alles farblich auf den Leuchtturm abgestimmt ist – rot und weiß eben…

 

Hafen in der Bretagne - photography by gudrun itt

 

Ach ja, und zum Schluss noch eine Aufnahme, von einem besonders schönen und prachtvollen Exemplar ( nein, ich verrate nicht, dass er zu guter Letzt in einem großen Kochtopf verschwunden ist und mit lieben bretonischen Freunden verspeist wurde… )

 

Le Guilvinec -

 

Und jetzt noch schnell in eigener Sache: Meine Seite ist umgezogen – von der ewig langen photography-by-gudrun-itt.de Adresse zu der praktischen gudrunitt.de Adresse.

Und dort gibt es jetzt auch einen eigenen Bretagne Blog. Ich freue mich auf viele Bretagne begeisterte Leser und Leserinnen und natürlich auch auf jede Menge Kommentare von euch.

Viel Spaß beim Durchstöbern!

À bientôt

Gudrun

 

 

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen